3 Fragen vor Auswahl der Social-Media-Kanäle

Um Facebook kommen wir wohl nicht herum.

Mit meinem Restaurant muss ich mich doch unbedingt auf Instagram präsentieren.

Twitter, Pinterest und vielleicht auch noch LinkedIn – ich weiß gar nicht, in welchen Social Media ich überall aktiv sein soll.

Kommen Ihnen diese Überlegungen bekannt vor? So und ähnlich höre ich es immer wieder im Gespräch mit Hoteliers, Gastwirten oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Tourismusbüros. Tatsächlich haben Sie die Qual der Wahl, wenn es um die Sozialen Netzwerke geht. Fünf interessante Social Media habe ich Ihnen schon vorgestellt. Doch müssen Sie wirklich auf jeder Plattform aktiv sein? Ich sage: Nein. Hier sind die Fragen, die Sie sich vor der Auswahl Ihrer Social-Media-Kanäle stellen sollten:

1. Welche Social Media nutzt meine Zielgruppe?

Die erste Frage, die Sie sich vor Auswahl der Social-Media-Kanäle stellen sollten, ist: In welchen Sozialen Netzwerken ist eigentlich Ihre Zielgruppe aktiv? Immerhin wollen Sie mit Ihren Beiträgen die Aufmerksamkeit möglicher Gäste wecken. Sie wollen Ihr Haus, Ihr Restaurant und Ihre Region bei bisherigen Gästen in Erinnerung bringen. Und vor allem wollen Sie genau die Menschen erreichen und begeistern, die zu Ihrem Haus und Ihrem Angebot passen.

Entscheidend ist deshalb, genau dort aktiv zu sein, wo sich auch Ihre Zielgruppe tummelt. Welche Plattformen das sind, erfahren Sie am besten im Gespräch mit Gästen. Eine erste grobe Einschätzung dazu erhalten Sie auch durch Nutzerdaten der Sozialen Netzwerke, wie Sie sie zum Beispiel bei AllFacebook.de finden.

2. Auf welcher Social-Media-Plattform fühle ich mich wohl?

Wirklich erfolgreich sind Sie in den Sozialen Netzwerken dann, wenn Sie dort regelmäßig Beiträge – also neue Texte, Fotos, Videos oder eine Mischung daraus – posten. Meine Erfahrung zeigt, dass genau das meist nur auf den Kanälen passiert, auf denen Sie wirklich gerne aktiv sind. Alle übrigen laufen oft aus Pflichtgefühl nebenher und schlafen irgendwann ganz ein. Deshalb lautet die zweite Frage, die Sie sich stellen sollten: Welche Social Media machen mir Spaß?

Fühlen Sie sich nämlich wohl auf einer Plattform, werden Sie dort fast wie von selbst immer wieder gerne reinschauen. Da geht der Aufbau einer Fangemeinde deutlich leichter von der Hand. Sie freuen sich auf den Austausch mit Ihren Kontakten. Und ganz selbstverständlich wollen und werden Sie sie dann mit Postings auf dem Laufenden halten wollen.

3. Wie viel Zeit habe ich für die Pflege meiner Social-Media-Kanäle?

Die dritte wichtige Frage bei der Auswahl Ihrer Social-Media-Kanäle ist die nach der Zeit, die Sie in Ihre Aktivitäten in den Sozialen Netzwerken investieren können. Denn vermutlich ahnen Sie es längst – oder haben auch schon die Erfahrung gemacht: Es kostet einiges an Zeit, Facebook & Co. so zu pflegen, dass Sie die gewünschten Ergebnisse erreichen. Schließlich leben die Kanäle vom Austausch miteinander. Das heißt, Begeisterung für Ihre Angebote kann nur entstehen, wenn Sie sich, Ihr Haus und Ihre Region regelmäßig zeigen und sich auf „Gespräche“ mit den Fans und Kontakten einlassen.

Mindestens einmal am Tag sollten Sie daher auf den von Ihnen ausgewählten Plattformen aktiv sein. Das heißt, einen eigenen Beitrag veröffentlichen, andere Posts liken, kommentieren. Je mehr Zeit Sie in den Aufbau Ihres Netzwerks hineinstecken, desto schneller können Sie erfolgreich sein. Das gilt für alle Social Media gleichermaßen. Ein guter Rat ist daher, möglichst nicht zu viele Kanäle auszuwählen – jedenfalls nicht gleich dann, wenn Sie in den Social Media starten oder Ihre Aktivitäten dort verstärken wollen. Mit zunehmender Erfahrung und Effizienz können Sie schließlich weitere Plattformen hinzunehmen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann freue ich mich, wenn Sie ihn weiterverbreiten. Genauso freue ich mich, wenn Sie Ihre Erfahrungen und Ideen in den Kommentaren teilen. Gerne beantworte ich dort auch Ihre Fragen zur Auswahl der Social-Media-Kanäle.

Ich wünsche Ihnen allzeit zufriedene Gäste.

Ihre Martina Schäfer

Auf Pinterest pinnen

Facebook, Instagram und mehr. Nicht überall müssen Sie aktiv sein. Was Sie vor der Auswahl Ihrer Social-Media-Kanäle fragen sollten, erfahren Sie im Beitrag. #SocialMedia

Teilen Sie diesen Beitrag in Ihren Social Media

Nichts mehr verpassen!

Holen Sie sich wöchentlich wertvolle Tipps, Inspiration und Neuigkeiten direkt in Ihr
E-Mail-Postfach.

Ihre E-Mail-Adresse*